Alexandra Dechant

Entgiften. Heilen Stärken Loslassen

Ernährung

Seitdem ich mich mit ganzheitlicher Gesundheit beschäftige, verspüre ich immer öfter den Wunsch meinen Körper und auch meine Seele in regelmäßigen Abständen zu reinigen und von allem überflüssigen und schädlichen Ballast zu befreien. Ich denke, dieses Bedürfnis entspricht dem instinktiven Spüren, dass die Reinigung eine große Entlastung für Körper und Seele bedeutet, die notwendig ist, um die Gesundheit zu erhalten oder wieder zu erlangen: Heilen - Stärken - Loslassen.

Heilung passiert durch Loslassen, und Entgiften ist Loslassen! Eine Entgiftung wirkt sich nicht nur auf unseren Körper aus, es erleichtert auch die Seele und weitet unseren Geist. In der Heilung geht es immer um das Loslassen, und genau dieses Loslassen schaffen Seele und Geist sehr viel schwerer als der Körper. Entgiften bedeutet, Seele und Geist zu zeigen, wie Loslassen geht, damit die beiden mitmachen können.

In meinem heutigen Artikel möchte ich Euch einige Entgiftungsmaßnahmen vorstellen, die ihr leicht in den Alltag integrieren könnt. Vor allem unserer Leber möchte ich meine Aufmerksamkeit schenken. Sie leistet täglich soviel; deshalb sollten wir sie unterstützen, damit sie sich regenerieren kann und wir ein rundum wohliges Körpergefühl haben.

WARUM SOLLTE MAN SEINEN KÖRPER ENTGIFTEN?

In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, seinen Körper regelmäßig zu entgiften. Jeden Tag ist er einer Vielzahl von Umwelteinflüssen und Giftstoffen ausgesetzt, z.B. in Abgasen, Lebensmitteln oder Pflegeprodukten. Durch die Entgiftung des Körpers fühlen wir uns wieder energiegeladener, gesünder und zufriedener, da uns Giftstoffe oder negative Einflüsse auf Dauer belasten. Es geht darum, den Körper beim Abbau schädlicher Stoffe zu unterstützen, sowohl präventiv als auch bei akuten Problemen. Dabei soll besonders unser Organismus, z.B. Leber, Niere, Darm, Lunge und Blut, entgiftet werden, aber auch Haut und Haare oder sogar unser Geist können mit einbezogen werden.

KANN SICH DER KÖRPER NICHT SELBSTSTÄNDIG ENTGIFTEN?

Grundsätzlich ist der Körper in der Lage, sich selbst zu entgiften. Organe wie Leber, Niere und die Haut arbeiten jeden Tag daran, schädliche Stoffe aus unserem Organismus zu befördern. Das ist von der Natur so vorgesehen. Heutzutage ist unser Körper allerdings einer unnatürlich hohen Konzentration an Giftstoffen wie Pestiziden, Antibiotika oder Konservierungsstoffen ausgesetzt. Hinzu kommt die Strahlenbelastung durch Smartphone, WLAN und anderen elektrischen Geräten. Es macht also Sinn, ihn bei dieser Arbeit zu unterstützen und uns regelmäßig eine Pause von bestimmten Giftstoffen zu gönnen.

Ein überlasteter Körper macht sich bemerkbar durch Verdauungsprobleme, Antriebslosigkeit, einem Druckgefühl in der Leber, Kopfschmerzen, Hautunreinheiten und einem geschwächten Immunsystem.  Dies sind alles Symptome für eine nötige Entgiftung und hier sollten wir dem Körper helfen und ihn von allen Giftstoffen befreien.

6 EINFACHE METHODEN


1. Wasser trinken

Wasser ist das Transportmittel schlechthin in unserem Körper. Kommt es zu einem Mangel, spricht man von Dehydrierung und die Niere kann ihre Arbeit nicht mehr gut verrichten. 2 - 3 Liter stilles Wasser solltest Du Dir täglich gönnen, um den Abtransport der Giftstoffe zu gewährleisten.  Wenn dir pures Wasser zu fad ist, kannst du es zum Beispiel mit Zitronensaft versetzen. Zitronen enthalten eine Menge Vitamin C und Antioxidantien und sind dadurch eine perfekte Ergänzung beim Entgiften.

2. Eine gesunde, basenüberschüssige Ernährung

In jedem Gewebe können sämtliche Prozesse nur dann optimal ablaufen, wenn das Milieu optimal ist. Ist es zu sauer oder zu basisch, sind die Funktionen beeinträchtigt. Die große Herausforderung, die sich für unseren Körper nun stellt, ist, den pH Wert aufrechtzuerhalten, und das, obwohl wir tagtäglich einer ziemlichen Säureflut ausgesetzt sind. Das meiste von dem, was wir essen und trinken, wird sauer verstoffwechselt. Um voll funktionsfähig zu sein, benötigt unser Körper eine Menge verschiedener Vitamine, Mineralien, Antioxidantien, Fettsäuren und Ballaststoffe. Eine einseitige Ernährung führt daher fast immer zu einer Mangelernährung.  Eine gesunde Ernährung sollte basenüberschüssig sein, was bedeutet, dass ein Großteil der Lebensmittel basisch verstoffwechselt werden sollte, was in erster Linie auf Obst, Gemüse und Kräuter zutrifft. Ein kleiner Teil (etwa 20 Prozent) sollte aus guten Säurebildnern wie Nüssen und Vollwertgetreide bestehen. Ballaststoffe, wie Vollkorn oder Leinsamen binden Giftstoffe im Darm und unterstützen ihn dabei, sie auszuscheiden, während in frischem Obst und Gemüse viele Vitamine und Mineralstoffe stecken.

Zusätzlich kannst du deinen Körper durch natürliche Nahrungsergänzungsmittel beim Entgiften unterstützen. Ich empfehle hier eindeutig die Produkte von Juice Plus. Du darfst gern bei Interesse auf meiner Seite stöbern: alexandra-balancefood.juiceplus.com.

3. Beweg Deinen Körper

Regelmäßige Bewegung an frischer Luft fördert die Giftausleitung und entlastet die Leber in ihrer Entgiftungstätigkeit. Außerdem vertieft Bewegung auch die Atmung, sodass verstärkt entgiftet werden kann und das Gehirn mehr Sauerstoff bekommt. Yoga ist hier eine super Möglichkeit, weil wir durch die sanften Bewegungen die jeweiligen Organe anregen und durch die Ruhe in unsere Mitte kommen.

4. Gib Deinem Essen Würze und Bitterstoffe

Rucola, Artischocken, Chicorée und Löwenzahn regen die Verdauung an. Kurkuma als Gewürz oder Tee fördert die Regenerationsfähigkeit der Leber. Gewöhne Dir an, mehr Bitterstoffe in Dein Gemüse zu geben. Du wirst es bei der Verdauung spüren :-)

5. Stress Detox

Vermeide emotionale Belastungen, denn sie beeinträchtigen die Leber enorm in ihrer Funktionsfähigkeit. Die Leber reagiert wie kaum ein anderes Organ auf Wut, Ärger, Sorgen, Groll und viele andere Emotionen, denen der moderne Mensch fast täglich ausgesetzt ist. Die Nr. 1 Waffe gegen Stress ist die Meditation. Beim Meditieren kommen unsere Gedanken zur Ruhe und unser Atem erdet uns im Moment. Wir lernen, uns und alles, was um uns herum passiert, zu akzeptieren, statt ständig alles verändern zu wollen.

6. Basische Anwendungen

Überall dort, wo Du Schmerzen spürst und Schwellungen sind, ist der Körper sauer. Das Geheimnis ist so simpel wie wirkungsvoll. Umgibt man den Körper mit einer Base, werden Säuren herausgezogen. Ich spreche hier also von äußerlichen Anwendungen. Unter den basischen Anwendungen ist das basische Vollbad wohl am effektivsten. In eine volle Badewanne gibst Du 3 - 4 EL hochwertiges basisches Badesalz und dann kannst Du in Ruhe ein Bad genießen und dabei über die Haut entgiften. Mindestens 35 Minuten solltest Du Dir Zeit dafür nehmen. Je länger du badest, umso mehr scheidest Du aus und umso tiefere Gewebeschichten werden entsäuert. Fußbäder sind auch eine gute Alternative zu einem Vollbad. Finde einen Weg, der für Dich passt. Stress Dich nicht, denn Stress produziert auch wieder Säuren.


DAS SOLLTEST DU BEIM ENTGIFTEN BEACHTEN

Wie Du siehst, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten den Körper zu Entgiften. Ich würde Dir aber vorschlagen, nicht alles auf einmal zu machen. Beginne mit kleinen Schritten. Such Dir eine Methode aus, die Dir gefällt und ziehe diese für mindestens 3 Wochen lang durch. Solange dauert es nämlich in der Regel, bis sich eine neue Gewohnheit gefestigt hat.

Höre dabei immer auf Deinen Körper und achte auf die Signale, die Dein Körper Dir gibt und lerne in Harmonie mit ihm zu leben. Gewöhne Dir an, liebevoll mit Dir umzugehen und schenke Dir täglich ein Lächeln. Du bist vollkommen, vergiss das nie. Folgende Affirmationen kannst Du Dir täglich im Geiste vorsagen und verinnerlichen. Du wirst merken, wie gut Dir das tut.

Ich liebe und akzeptiere mich. Alle meine Irrtümer kann ich gut annehmen, denn ich lerne aus ihnen. Es entwickelt sich alles zu meinem Besten. Mit offenem Herzen lebe ich die Liebe. Mein Herz ist offen für alle Liebe.

Ich freu mich, wenn Dich mein Beitrag inspiriert und  Du einige "Tools" für Dich anwenden wirst. Dein Körper wird es Dir danken. Sei gut zu Dir.

Bleib in Balance und alles Liebe

Deine Alex

Schließen