Alexandra Dechant

Das Geheimnis der Zeit

Achtsamkeit

Hast Du auch manchmal das Gefühl der Tag ist zu kurz und Dir reichen die 24 Stunden kaum? Wie ist dein Zeitmanagement? Heute ist es selbstverständlich, alles gleichzeitig zu erledigen, immer flexibel, spontan und erreichbar zu sein. Nur: Damit tun wir uns selbst oft keinen Gefallen. Das alles ist kein Geheimnis. Durch unser Denken "ich muss alles auf einmal schaffen" geht uns der Sinn fürs Hier und Jetzt verloren. Wir verdrängen das Spielkind in uns, das sich zu gerne einfach mal treiben lässt.

Von früh bis spät erfüllen wir unsere Rollen: Wir sind engagiert, liebevoll, fürsorglich und versuchen es allen recht zu machen. Trotzdem wissen wir, alles was wir uns den lieben langen Tag vornehmen, ist eigentlich gar nicht zu schaffen. Denn wir laden uns ziemlich viel auf: wir wollen niemanden enttäuschen und alles perfekt machen. Am Abend fallen wir dann todmüde ins Bett, der Kopf ist voll und wir wissen morgen geht es genauso weiter.

Lasst uns wieder anfangen das Hier & Jetzt zu erkennen! Ich möchte mit Dir schöne Alltags-Rituale teilen, um mehr bei Dir selbst zu bleiben, statt Dich von der Geschwindigkeit dieser Welt mitreißen zu lassen.

15 Minuten früher aufstehen

Versuche - vor allem dann, wenn zu viel zu tun ist - 15 Minuten früher aufzustehen. Gönne Dir bewusst die stille Morgenzeit für Dich, atme ruhig und tief und trinke gemütlich ohne Zeitdruck Deinen Kaffee oder Tee. Schau aus dem Fenster, lass den Moment auf Dich wirken und begrüße mit einem Lächeln den neuen Tag.

Die kleinen Dinge genießen

Es gibt jeden Tag hunderte Momente, die Du bewusst genießen darfst, wenn Du offen dafür bist. Der leckere Kaffee am Morgen, ein liebevoller Blick des Partners, ein gutes Gespräch, ein Spaziergang durch die Natur.Was für ein Spektakel ist ein Sonnenuntergang! Als hätte die Natur sich ihn extra ausgedacht, damit wir mal aufblicken und innehalten. Momente, in denen die Zeit still zu stehen scheint. Nimm diese Momente wieder mehr wahr und genieße sie im Hier und Jetzt. Sie sind das wahre Leben. Sie passieren jetzt und jeden Tag, sie sind kostenlos und helfen dir, das Leben zu genießen.

Gehe achtsam durch den Tag

Achtsam zu leben bedeutet, das Leben im Moment zu leben. Eine Grundregel lautet: Wenn du eine Sache tust, dann tue diese Sache. Heißt im Klartext: Wenn du läufst, dann laufe. Wenn du isst, dann esse. Wenn du arbeitest, dann arbeite. Sei präsent und schätze den gegenwärtigen Moment, sei es eine nette Begegnung mit einem Freund, der Sonnenuntergang am Abend, das Lächeln Deines Kindes, der Kuss Deines Partners...... Du wirst merken wie erfüllt Dein Leben doch ist und es macht auch noch glücklich:-)

Meditation

Meditation ist DAS Tool um präsenter zu werden. Ich empfehle jedem, Meditation zu einem Teil seines Lebens zu machen. Es wird sich auf jeden Lebensbereich positiv auswirken. Wieso? Weil es dich präsenter macht und mehr Präsenz zu mehr Effektivität und Gelassenheit führt. Finde eine Zeit in Deinem Tagesablauf, die Du für Dich nutzen kannst. Ich habe mir angewöhnt morgens, wenn noch alle schlafen, 5 Minuten zu meditieren und dankbar zu sein. Vielleicht ist es Dir nachmittags lieber und Du machst es Dir in Deiner Kuschelecke gemütlich und schenkst Dir Zeit für Dich und die Stille.

Hierzu kann ich dir den Beitrag von Primal State empfehlen. Eine tolle Inspiration zum Thema "präsent sein". Schau gern mal rein. Den Artikel findest du unter folgendem Link.

Atmen

"Deine Atmung ist eine Brücke zum Hier und Jetzt". Deine Atmung ist der Zugang zum Hier und Jetzt. Denn du atmest immer – und immer im Hier und Jetzt. Unser Gedanken tendieren dazu, aus dem Hier und Jetzt in die Zukunft oder in die Vergangenheit abzudriften. Um die Gegenwart wahrzunehmen, atme einige Male langsamer und vor allem tiefer. Spüre, wie die Luft in deinen Körper einströmt und wieder ausströmt. Vielleicht kannst du spüren, wie schon einige bewusste, tiefe Atemzüge ein wenig mehr Entspannung und Ruhe in deinen Körper bringen. Wieso fühlt sich das gut an? Weil du präsent und mit dir verbunden bist. Du lebst dann mehr im Moment – was sich immer gut anfühlt.

Finde ein Hobby für Dich

Indem wir unseren Interessen die Zeit schenken, die sie brauchen, gewinnen wir unglaublich viel. Es sind die Dinge, die wir nicht nur tun, um einen Zweck zu erfüllen. Sondern die, die wir um ihrer selbst willen tun. Sie sind es, die unserem Leben Sinn schenken. Nehmen wir uns zum Beispiel Zeit zum Gärtnern, Backen oder zum Nähen, machen wir es selbst, wächst es aus uns heraus, erfüllt uns und ist deshalb umso kostbarer als all die gekauften Teile zusammen. Außerdem ist diese investierte Zeit so etwas wie ein Geschenk an uns selbst: Denn so erfüllen wir mal keine von außen an uns herangetragenen Ziele oder Anforderungen. Wir folgen keinen Zwängen. Wir gewinnen Vertrauen in unsere Fähigkeiten und schenken uns Raum. Wir werden zu Sammlern von Momenten und nicht von Dingen. Diese Momente lassen uns spüren, dass wir leben. Im Hier und Jetzt.

Die wahren Abenteuer werden uns geschenkt vom Leben selbst. Wenn wir es wagen, das Leben passieren zu lassen. Dann sind wir ihm schon sehr nahe, dem zufriedenen Leben. Ich wünsche Dir vieler solcher Momente für Dich, die Du bewusst und achtsam wahr nimmst und genießt. Nähre Dein Herz und Deine Seele, indem Du Dir diese Momente schenkst. Bleib einfach mal stehen und sieh Dir den Himmel an. Spüre die Dankbarkeit für Dein Leben und Dein Herz wird warm dabei. Finde Deine Momente und teile sie gerne mit mir. Ich bin gespannt :-)

Sei ganz lieb gedrückt und bleib in Balance.

Deine Alex

Schließen